"100% bestandene Ballettprüfungen seit 2004!"

Neuigkeiten

Voriger
Nächster

Unser Studio

Unser Ballettstudio befindet sich im Olympiazentrum Schilksee direkt an der Ostsee mit schönem Blick auf die Ostsee.

Gegründet wurde das Ballettstudio 1984 von Profitänzer John Vye. Nachfolger waren Angela Kus, Robert und Susan Hovey, sowie Valerie Roos und Virgina Möller.

Der Ballettunterricht in Schilksee hat eine tief verwurzelte Tradition von Pionieren des klassischen Balletts und bietet zugleich eine zeitgemäße, qualitative pädagogische Ausbildung.

Während des Unterrichts Ihres Kindes können Sie einen schönen Spaziergang am Strand machen, sich in einem der diversen Cafés aufhalten oder im Ballett-Shop warten.

Es gibt kostenfreie Parkplätze an der Drachenbahn, sowie eine direkte Busverbindung nach Strande und Kiel (Linie 501/502).

Ein Zwischeneinstieg ist jederzeit möglich.

 

Dozierende

Lucy Squire hat ihre künstlerische Ausbildung an der Elmhurst Ballet School und Central School of Ballet, London, absolviert. Im Jahr 2002 begann sie ihre pädagogische Reise bei der “Imperial Society of Teachers of Dance“ (I.S.T.D London) und hat ihr erstes Diplom mit Auszeichnung bestanden. Als vielversprechende junge Lehrerin wurde ihr 2005 das „Mavdor Stipendium“ verliehen. Es folgten mehrere Lehrgänge im In- und Ausland und darauf die zweite und dritte Lehrprüfung mit dem Schwerpunkt „Aufbau des klassischen Unterrichts für Kinder und Jugendliche“. 2016 absolvierte sie mit Auszeichnung die höchste Lehrprüfung, den „Fellowship Examination“ in der Sparte Ballett.  Ehemalige SchülerInnen von Lucy setzen ihre Ausbildung an renommierten Tanzschulen Deutschlands fort, oder arbeiten schon als professionelle Bühnentänzer. Dazu zählen die John Cranko Schule Stuttgart, die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, das Gymnasium Essen-Werden und die Palucca Hochschule für Tanz Dresden.Lucy Squire legt in ihrem Unterricht gleichermaßen Wert auf die Technik und die künstlerischen Fähigkeiten ihrer SchülerInnen. Um einen hohen Standard zu ermöglichen, sind eine faire pädagogische Führung des Unterrichts sowie das richtige Maß an Forderung essentielle Bestandteile..

Virginia Möller  hat ihre künstlerische Ausbildung an der renommierten „Arts Educational School“ in Herefordshire und London absolviert. Es folgten Engagements in London, Italien und Frankreich und eine erfolgreiche Bühnenkarriere. Im Jahr 2013 und nach zahlreichen Lehrgänge im In – und Ausland, absolvierte Virginia Möller ihr Pädagogisches Diplom bei der Imperial Society of Teachers of Dance (London) mit Auszeichnung.  Seitdem unterrichtete sie nach dem International anerkannte Lehrsystem der I.S.T.D und bereitet ihre SchülerInnen hervorragend auf die jährlichen Abschlussprüfungen sowie einige Solisten für das „SH Dance Award“ vor. Virginia Möller konnte ihre Begeisterung für das klassische Ballett an Generationen von SchülerInnen weiter geben und hat zudem die besondere Begabung, sie für die künstlerischen Herausforderung einer Aufführung vorzubereiten.  Die vergangenen zahlreichen und fantasievollen Ballettaufführungen  bezeugen dies.

hanna foto 35

Hanna-Lina Hutzfeld-Franzke absolvierte eine Berufsausbildung zur Gymnastiklehrerin am Kieler Institut für Gymnastik und Tanz. Anschließend studierte sie Tanzpädagogik in den Niederlanden an der  Fontys accademie voor de  kunsten. Im pädagogischen Rahmen wurde Hanna-Lina bei mehreren Praktika an allgemein bildenden Schulen und im Amateurtanzkunstfeld begleitet und erlangte somit das erste Staatsexamen als Lehrkraft für Tanz nach dem Niederländischen Bildungssystem. In ihren Stunden kombiniert sie Fantasie und Freiheit mit disziplinierter, fundierter Körperbildung Hanna Lina ist eine Künstlerin und bringt eine gewisse Mystik in ihre Stunden.Hutz

Victoria Lane Green stammt aus Edmonton, Kanada, und studierte Ballett an der Royal Winnipeg Ballet School. Das Dance International Magazine nannte sie 2000 “one to watch for”. Victoria Lane hatte in ihrer zwanzigjährigen Tanzkarriere mehrere Engagements in Nordamerika und Großbritannien: Boston Ballet, Ballet Met, Alberta Ballet und Northern Ballet Theater. Von 2011 bis 2019 arbeitete sie am Ballet Kiel als Solotänzerin. Verschiedenste Rollen, wie die Clara aus dem Nussknacker oder der Odette aus Schwanensee wurden speziell auf Ihren Tanzstiel choreographiert. Während ihrer Karriere arbeitete sie mit Künstlern wie Christopher Wheeldon, David Nixon, Emily Molnar, Stanton Welch, Natalia Horecna und Joni Michell zusammen. 2014 erhielt sie von der Stadt Kiel als erste den Förderpreis Kultur. Ebenfalls im Jahr 2014 schloss Victoria Lane ihr Ballettlehrerstudium am Dance teachers institute of Colorado University unter Carol Roderick ab.

Brooke Squire begann ihre Ausbildung zur professionellen Bühnentänzerin mit 12 Jahren zunächst an der renommierten John Cranko Schule in Stuttgart und absolvierte ihren Bachelor of Arts in Tanz 2017 an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Die Ausbildung umfasste klassisches Ballett als auch modernen und zeitgenössischen Tanz. Es folgten Enggements an dem Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken, dem Tanztheater Trier und bei Tui Cruises. Brooke hat in Balletten wie “Dornröschen” und “Symphony in C”, sowie in zahlreichen zeitgenössischen Tanzkreationen und Musicals/Shows getanzt. Während ihrer Karriere unterrichtet sie regelmäßig Tanzkurse und gab Profi-Training für Tui Cruises. Seit 2019 veranstaltet sie Workshops in Ballett aber auch Modern, Improvisation und Jazz, ab 2021 arbeitet sie nun als Gastlehrerin sowie an der Akademie am Theater Kiel. Brooke legt in ihrem Unterricht einen hohen Stellenwert auf die Eigeninitiative der SchülerInnen und die spielerische Freude an der Disziplin des Tanzens auszuweiten.

Klassisches Ballett

Ballett ist die Grundlage eines jeden Tänzers. Es ist das notwendige Fundament für das
Erlernen von diversen Tanzstilen und deren erfolgreicher Entwicklung.
Durch die präzisen Regeln und genauen Vorstellungen von körperlicher Haltung und Bewegung, ist
es eine ausgezeichnete Schulungsmöglichkeit für jedes Kind und jeden Jugendlichen. Es trainiert
nachweislich alle Muskelgruppen des Körpers auf ausgeglichenen Weise, verleiht zunehmend ein kraftvolles Körperzentrum und erhöht gleichzeitig Flexibilität von Muskeln, Nerven und Faszien. Durch Bewegungsabfolgen und eine sorgfältig aufgebaute Unterrichtseinheit,
wird die kardiovaskuläre Kapazität gesteigert. Natürlich wird nicht nur der Körper trainiert. Rhythmusgefühl, Konzentration und Gedächtnisfähigkeit sind mindestens ebenso wichtige
Schwerpunkte.

Mit zunehmenden Fortschritten durch regelmäßiges Training entwickeln Mädchen und Jungen die Fähigkeit u.a, virtuose Tanzvokabel zu beherrschen.
Für die Mädchen gilt es später den Spitzentanz zu erlernen, während die Jungen mit der Steigerung ihrer Kraft lernen, virtuose Sprünge und Drehungen auszuführen.

Das System der „Imperial Ballett“ ist ein in umfassenden Stufen aufgebauter Lernplan. Es
berücksichtigt altersgemäß die kognitive und physikalische Entwicklung der SchülerInnen und baut so Stufe für Stufe positiv und erfolgreich auf.

Spitzentanz

Nach mehreren Jahren des regelmäßigen Trainings und einer Teilnahme von 2 bis 3 mal pro Woche in den höheren Klassen, kommt der Spitzentanz für die Tänzerinnen in Frage. Dieser beginnt in der Regel ab dem Alter von 12 Jahren. Um eine erfolgreiche und erfreuliche Erfahrung zu ermöglichen, sind für Pädagogen einige Faktoren zu beachten, u.a. der gesundheitliche Aspekt des Kindes:

– Ist der Fuß und stark genug, das eigene Körpergewicht zu tragen?
– Sind die Muskeln in Fuß und Fußgelenk ausreichend entwickelt?
– Ist genügend Bewusstsein über die Kinetik der eigenen Körperhaltung vorhanden?

Manchmal werden einige Tänzerinnen etwas länger warten müssen bevor sie bereit sind, zum ersten Mal auf Spitze zu stehen. Dies dient keinesfalls als Strafe oder um die Klassen aufzuteilen, sondern ist im Gegenteil dazu da die Gesundheit jedes Kindes einzeln zu bewerten.

Tiny Tänzer

ab 4 Jahren

Kreativer Tanz für kleine Kinder inspiriert die Phantasie durch Bewegung mit Hilfe von Musik, Geräuschen und Requisiten und Anregungen aus der Welt, wie sie sie kennen. Es ist ein spielerischer und inspirierender Weg ihren Körper fit und stark zu halten. Er unterstützt das Grundbedürfnis ihre künstlerischen Gedanken zum Ausdruck zu bringen durch darstellenden Tanz. Geschult werden dabei die physischen Elemente von Kraft, Haltung, Koordination und das allgemeine Körperbewusstsein. Genauso wichtig ist das Erlernen von sozialen Fähigkeiten, wie Konzentration, der Umgang mit anderen Kindern und Intergration in eine Gruppe. Mit Spaß und Freude wird die eigene Kreativität weiter entwickelt und ist eine hervorragende Tanz Basis für Mädchen und Jungs im Kindergarten-oder Vorschulalter.

Aufführungen

So essentiell das gemeinsame Streben nach technischer Steigerung im Ballettsaal ist, hat die Erfahrung, das Erarbeitete öffentlich vorzutragen einen ebenso wichtigen Stellenwert. Eine Ballettaufführung oder ein Auftritt bietet ein positives Erlebnis, die neuen Tänze vor Publikum zu präsentieren und mit ihm zu teilen. Es stärkt das Selbstbewusstsein und belohnt zugleich die Arbeit der TänzerInnen. Leistungsbereitschaft, körperliche und geistige Fitness, Erfolge und auch Toleranz für gelegentliche Misserfolge sowie teamorientierte Kommunikationsfähigkeit sind einige Bestandteile, welche in der Zeit der Vorbereitung auf eine solche Aufführung von Wert sind.

Um einen hohen Standard zu ermöglichen, sind eine faire pädagogische Führung des Unterrichts sowie das richtige Maß an Forderung essentielle Bestandteile.

Squire's Ballettstudio Bekleidung

Tiny Tänzer – freie Wahl an Ballett Trikot
Pre-Primary und Primary – Sky Blue Trikot und Rock
Jungen bis einschließlich Grade 1 – Trikot und kurze Balletthose.
Ab Grade 2 dann mit Jungen-Ballettstrumpfhose
Grade 1 – Plum Trikot
Grade 2 – Marine Trikot

Grade 3 – Türkises Trikot
Grade 4 – Blackberry Trikot
Grade 5/6 und Intermediate – So Danca Spaghetti
Trikot in Schwarz oder Bordeux

Advanced – freie Wahl an Ballett Trikot

Timetable und Ferien

 

Sommerferien

29. Juni – 08. August 2020
Letzte Unterrichtstag: 26. Juni 2020
Erste Unterrichtstag : 10. August 2020

Tag der Deutschen Einheit: 03.10.2020

Herbstferien
05. Oktober – 17. Oktober 2020
Letzte Unterrichtstag: 02. Oktober 2020
Erste Unterrichtstag : 19. Oktober 2020

Reformationstag: 31. Oktober 2021

Weihnachtsferien
21. Dezember 2020 – 06. Januar 2021
Letzte Unterrichtstag: 18. Dezember 2020
Erste Unterrichtstag : 07. Januar 2021

Osterferien
01. April – 15. April 2021
Letzte Unterrichtstag: 31. März 2021
Erste Unterrichtstag : 19. April 2021

Tag der Arbeit: 01. Mai 2021

Himmelfahrt: 13. & 14. Mai 2021

Pfingstmontag: 24. Mai 2021

Sommerferien
21. Juni – 31. Juli 2021
Letzte Unterrichtstag: 18. Juni 2021
Erste Unterrichtstag : 02. August 2021

Preisauskunft

Kursgebühren

Auch in dem Schuljahr 2020/2021 bleiben die Kurspreise gleich! Alle Preise sind pro Quartal

Tiny Tänzer ab 4 Jahren (Kreativer Tanz und Vorbereitung auf Pre – Primary) 1x die Woche à 45 Minuten – 129€

Pre-Primary ab 5 Jahren(Vorbereitung auf Ballett Grades) 1x die Woche à 45 Minuten – 129€

Ballett Grades 1-6 bis zu den Berufsausbildungsklassen (Einstieg jederzeit mit gegebenen Vorkenntnissen)
1x die Woche à 60 Minuten – 129€ 2x die Woche à 60 Minuten — 169€

“BB-Klasse” (Ballett intensiv und Berufsvorbereitung, kann zum regulären Unterricht dazugebucht werden)
als zweite Ballettstunde die Woche— 60€ Aufpreis als dritte Ballettstunde die Woche — 20€ Aufpreis

Weitere Unterrichtsstunden

-Der dritte Ballettunterricht eines Kindes ist kostenlos (ausgenommen die “BB-Klasse”), ein Angebot um unsere motivierten und ehrgeizigen SchülerInnen und besonderes Talent zu fördern.

-Für Geschwisterkinder geben wir 10% Ermäßigung auf die Kursgebühr

-Sollte es aufgrund von Prüfungen, Auftritten, Aufführungen oder Wettbewerben zu weiteren Proben kommen, sind diese kostenlos.

-Einzelunterricht nach Absprache möglich.

made by Mirco Krause